Hingucker in Dresden: Studie ID. Life in der Erlebniswelt zu besichtigen

16. bis 19. November / Showcar mit Fokus auf Nachhaltigkeit / Erstmals in Sachsen

Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten. Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungszustand abweichen.

Blickfang in Dresden: Vom 16. bis 19. November ist der ID. Life in der Gläsernen Manufaktur ausgestellt. Der ID. Life ist das aktuellste Showcar der ID. Familie und wurde erstmals im September bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in München vorgestellt. Es ist Volkswagens Vision der urbanen vollelektrischen Mobilität der nächsten Generation. Die Studie gibt einen ersten Ausblick auf ein ID. Modell im Kleinwagensegment in der Preisklasse von ungefähr 20.000 Euro, das 2025 auf den Markt kommen soll.

Nur wenige Wochen nach Weltpremiere ist das Fahrzeug erstmals auch in Sachsen zu sehen. Trotz Produktionsruhe und Feiertag ist das Home of ID. diese Woche weiterhin für Gäste zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Auch Führungen finden wie gewohnt statt, durch neue Exponate sind diese nun noch interaktiver (wir berichteten). Gemäß Corona-Schutzverordnung gilt seit 8. November die 2G-Regel für Besucherinnen und Besucher.

Das ist der ID. Life:

Der ID. LIFE basiert auf einer kleineren, speziell für das Kleinwagensegment entwickelten Variante des Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) von Volkswagen. Erstmals ist damit ein auf der Grundlage des MEB konzipiertes Fahrzeug mit Frontantrieb ausgestattet. Mit seinem 172 kW (234 PS) starken Elektromotor beschleunigt der ID. Life von null auf 100 km/h in 6,9 Sekunden. Seine 57 kWh Hochvoltbatterie ermöglicht eine Reichweite von rund 400 Kilometern (WLTP).

Neben neuen Bedienkonzepten, so ersetzen u.a. Kameras und ein Display sowohl die Außen- als auch den Innenspiegel, steht vor allem die Nachhaltigkeit im Fokus. Der nachhaltige Charakter des ID. LIFE spiegelt sich besonders in der Materialauswahl einschließlich der Lackierung wider. Im Klarlack für die Karosserie werden Holzspäne als natürliche Farbgeber und ein biobasierter Härter verwendet. Das Luftkammer-Textil für das Dach und die Frontabdeckung besteht zu 100 Prozent aus wiederverwerteten PET-Flaschen. Im Innenraum wird Holz für die Einfassungen von Armaturentafel und Fondsitzbereich mit Artvelours Eco für die Sitzoberflächen und Türverkleidungen kombiniert. Zudem dienen unter anderem Bio-Öl, Naturkautschuk und Reishülsen als Grundstoffe für die Reifen des ID. LIFE.

Jetzt teilen