Volkswagen Sachsen GmbH – Tradition trifft Zukunft

Sie ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region und ein Innovationstreiber für den Automobilbau: die Volkswagen Sachsen GmbH, zu der auch die Gläserne Manufaktur gehört. Erfahren Sie mehr über ihre beiden anderen Werke in Zwickau und Chemnitz.

Mit dem Fahrzeugwerk Zwickau, dem Motorenwerk Chemnitz und der Gläsernen Manufaktur Dresden verfügt die Volkswagen Sachsen GmbH über drei moderne Standorte – an denen Spitzenmodelle von Volkswagen und innovative Motoren entstehen. Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt Volkswagen Sachsen zu den größten Arbeitgebern und umsatzstärksten Unternehmen des Bundeslandes.

Es ist der 21. Mai 1990, als in Mosel (heute Zwickau) der erste Volkswagen Polo vom Band läuft. Dieses Ereignis liegt fast 30 Jahre zurück – und mit Stand 2018 haben mehr als 5,5 Millionen Volkswagen die sächsischen Montagebänder verlassen. In Chemnitz wurden mehr als 15,5 Millionen Motoren hergestellt.

Mit dem Umbau der zweiten Fertigungslinie ab Sommer 2020 entwickelt sich das Werk in Zwickau dann zum reinen e-Mobilitätsstandort. Es wird Elektrofahrzeuge auf der Basis des ID. und des ID. CROZZ für Volkswagen, Seat und Audi mit bis zu 1.500 Stück pro Tag fertigen.

Das Werk ist in die mechanische Bearbeitung, die Motoren- und Baugruppenmontage und Servicebereiche gegliedert. In der mechanischen Bearbeitung bestimmen Hightech-Bearbeitungszentren und nahezu vollautomatische komplexe Linienführungen den Produktionsablauf. Prüf- und Sortierabläufe mit direkter Rückkopplung zu den einzelnen Bearbeitungszentren sind in die Anlagen integriert.

Erfahren Sie hier mehr über die Volkswagen Sachsen GmbH.

Jetzt teilen