Volkswagen Sachsen zieht positive Bilanz für 2016 Fahrzeug- und Motorenbau erneut auf hohem Niveau

• Karosserien für Bentley Bentayga kommen aus Zwickau

• Neubeginn der Gläsernen Manufaktur auf den Weg gebracht

• Umfangreiche Wartungs- und Umbaumaßnahmen über den Jahreswechsel sichern starkes 2017

• Integration Karosseriebau für Lamborghini Urus1 in Zwickau begonnen

Zwickau/Chemnitz/Dresden, 6. Januar 2017 – Die Standorte der Volkswagen Sachsen GmbH ziehen eine positive Jahresbilanz: Die Werke in Zwickau und Chemnitz haben die Fahrzeug- und Motorenproduktion erneut auf hohem Niveau gehalten. So liefen im vergangenen Jahr mehr als 280.000 Golf, Golf Variant und Passat Variant vom Band. In Chemnitz wurden nahezu 770.000 Motoren gefertigt. Das Jahr 2016 war in der Gläsernen Manufaktur Dresden geprägt von der Neuausrichtung als „Center for Future Mobility“.

Im Zwickauer Fahrzeugwerk wurde trotz notwendiger Umbauarbeiten zu Jahresbeginn sowie externer Lieferengpässe mit 282.016 (301.301) Golf und Passat erneut auf hohem Niveau produziert. Der Golf Variant, der Golf Alltrack und der Golf Variant R2 waren als exklusive Modelle am Standort erneut mit rund 120.000 Fahrzeugen wichtig für die Beschäftigung in Zwickau. Neben der Manufaktur-Fertigung von Karosserien für die Bentley Continental Baureihe wurde in Zwickau der Karosseriebau für den Bentley Bentayga neu aufgebaut. Die Karosseriefertigung für Bentley in Zwickau lag 2016 mit rund 7.400 Einheiten leicht unter dem Niveau des Vorjahres.

In Chemnitz liegt 2016 die Produktion von Motoren mit 769.716 (776.877) Einheiten auf Vorjahresniveau. Das Motorenwerk fertigte darüber hinaus rund 775.000 Satz Ausgleichswellen und rund 160.000 integrierte Ventiltriebsmodule. 2016 wurde der Umbau auf die neue Motorenbaureihe EA 211 abgeschlossen.

In Dresden wurde die Produktion des Phaeton im März eingestellt und letztmalig 452 Fahrzeuge montiert. Die Gläserne Manufaktur wurde zum Schaufenster für Elektromobilität und Digitalisierung umgebaut und erfreute sich bei rund 85.000 Besuchern und mehr als 2.300 Teilnehmern an den neuen Probefahrten mit Elektromodellen großer Beliebtheit bei Gästen aus mehr als 85 Ländern. Ab April 2017 werden in Dresden mit dem neuen e-Golf3 wieder Fahrzeuge mit zukunftsweisendem Antrieb in manufakturgeprägter Umgebung montiert und ein neuartiges Kundenerlebnisangebot integriert.

2016 hat Volkswagen rund 215 Millionen Euro in Sachsen investiert. Die Schwerpunkte bildeten die Erweiterung der hydraulischen Pressenstraße und die Integration des Karosseriebaus für den Bentley Bentayga in Zwickau, der Umbau auf die Motorenbaureihe EA 211 am Standort Chemnitz und die Neuausrichtung der Gläsernen Manufaktur. Der Umsatz der Volkswagen Sachsen GmbH wird nach 2015 erneut auf einem sehr hohen Niveau von über fünf Milliarden Euro erwartet.

Die durchschnittliche Mitarbeiterzahl der Stammbelegschaft inkl. Auszubildende bei Volkswagen Sachsen lag 2016 mit rund 10.100 auf dem Niveau des Vorjahres - davon 7.800 in Zwickau, 1.700 in Chemnitz, 500 für die Gläserne Manufaktur und 100 im Volkswagen Bildungsinstitut.

Die Produktion in Zwickau und Chemnitz wurde Ende Dezember unterbrochen und rund 120 Einzelmaßnahmen zur Anlagenwartung bzw. zum Anlagenumbau umgesetzt. Die Integration von Karosseriebauanlagen für die zukünftige Fertigung von Karosserien für den Lamborghini Urus in Zwickau und der Abschluss des Umbaus der Montagelinie 1 in Chemnitz bildeten die Schwerpunkte.

Nach der Produktionspause zum Jahreswechsel sind die Fahrzeugfertigung in Zwickau und die Motorenfertigung in Chemnitz in der Kalenderwoche eins wieder gut angelaufen. An beiden Standorten werden erneut hohe Stückzahlen analog der Vorjahre erwartet. In Dresden wird mit der Fertigung des neuen e-Golf ein neues Kapitel aufgeschlagen.

Volkswagen Sachsen GmbH
Administration/Kommunikation
Dr. Gunter Sandmann
Telefon: +49 (0) 375 / 55-2820
Fax: +49 (0) 375 / 55-2344
E-Mail: gunter.sandmann@volkswagen.de

Die Gläserne Manufaktur
Dr. Carsten Krebs
Telefon: 0351 / 420-4245
E-Mail: carsten.krebs1@volkswagen.de www.volkswagen-media-services.com

Jetzt teilen