Riesen-Plakat: Gläserne Manufaktur bekennt sich zu Toleranz und Vielfalt in Dresden

  • 16 Meter hohes Banner hängt an der Westfassade
     
  • Für Internationalität: Ein Drittel der Besucher kommt aus dem Ausland

Dresden, 7. Februar 2017 – Volkswagen steht für eine offene, freie und demokratische Gesellschaft. Diesen Grundsatz unterstreicht die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden mit einem 16 Meter hohen und 130 Quadratmeter großen Plakat, das ab heute an ihrer Westfassade hängt. Aus Anlass der Bombenangriffe auf Dresden am 13. Februar 1945 und besonders mit Blick auf die Historie und die aktuelle Debatte in der sächsischen Landeshauptstadt setzt der Volkswagen Standort damit ein klares Zeichen.

„Das Riesenplakat ist ein Symbol für eine starke Verbundenheit zwischen Volkswagen und dem Freistaat Sachsen und der Landeshauptstadt“, erklärt Nicole Schilling, Leiterin Personal und Organisation der Gläsernen Manufaktur. Und fügt hinzu: „Respektvoller Umgang bildet eine Grundlage des Zusammenlebens. Zudem gehören Vielfalt und Toleranz zu den Leitlinien unserer Unternehmenskultur – dies zu unterstreichen, ist 2017 notwendiger denn je.“

Der Betriebsratsvorsitzende Thomas Aehlig betont: „Wir stehen zu Vielfalt und Toleranz inner- sowie außerhalb der Gläsernen Manufaktur – gerade auch in diesen Tagen. Mit dem Riesenbanner unterstreichen wir auch unsere Verbundenheit mit Dresden.“

Die Gläserne Manufaktur begrüßte 2016 mehr als 85.000 nationale und internationale Gäste – ein Drittel davon kam aus dem Ausland. Die Besucherführungen werden in zehn Sprachen angeboten. Internationalität und Vielfalt werden in der Gläsernen Manufaktur groß geschrieben.

 

Pressekontakt
Volkswagen Sachsen
Die Gläserne Manufaktur
Dr. Carsten Krebs
Pressesprecher
Tel: +49351420-4245
carsten.krebs1@volkswagen.de

Jetzt teilen