Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert steigt auf neuen e-Golf um

  • Oberbürgermeister Hilbert: „Elektromobilität ist das Dresdner Zukunftsthema“
     
  • Standortleiter Dittert: „Wichtiges Bekenntnis zur Elektromobilität und zum Standort Dresden“

Dresden – Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Dirk Hilbert, hat heute sein neues Dienstfahrzeug erhalten: einen e-Golf 1. Er ist damit der erste Sachse, der in einem e-Golf 1 aus Dresdener Produktion unterwegs ist. Lars Dittert, Standortleiter der Gläsernen Manufaktur, hat den Dienstwagen vor der Manufaktur an den Oberbürgermeister übergeben. Damit setzt Hilbert ein klares Signal Richtung Elektromobilität. In einem Kooperationsvertrag zwischen der Landeshauptstadt und Volkswagen Sachsen hatte Dresden ferner zugesagt, ihren Fuhrpark schrittweise auf Elektro-Fahrzeuge umzustellen.

„Ich bin sehr gespannt auf meinen neuen Dienstwagen und freue mich, dass das Auto auch im Stadtbild sichtbar werden wird. Elektromobilität ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen in Dresden, und unsere Kooperation mit der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen ist dabei ein wichtiger Baustein“, erklärt Hilbert. „Neben einer gut ausgebauten Infrastruktur müssen wir auch die Akzeptanz von E-Autos in der Bevölkerung erhöhen. Da will ich als gutes Beispiel vorangehen.“

Lars Dittert, Standortleiter der Gläsernen Manufaktur, sagte: „Für Volkswagen und für die Mitarbeiter der Manufaktur ist der Wechsel des Dienstwagens ein Bekenntnis des Oberbürgermeisters zum gemeinsamen Ziel, Dresden zum Vorreiter bei der Elektromobilität zu machen. Der Oberbürgermeister ist damit ein Wegbereiter der elektro-mobilen Zukunft.“

Der neue e-Golf 1 bietet eine Reichweite von 300 Kilometern (NEFZ2). Der neue OB-Dienstwagen in der Farbe „Deep Black Perleffekt“ verfügt über 100 kW (136 PS) und wird mit proaktiven Insassenschutzsystem und Park-Pilot ausgestattet sein. Oberbürgermeister Dirk Hilbert wird für Strecken, die weiter als 300 Kilometer sind, auf den Fuhrpark der Landeshauptstadt zurückgreifen. 30.000 gefahrene Kilometer zeigte der Tacho seines Dienstwagens im Jahr 2016. Das heute vorgestellte Fahrzeug wird etwa vier Wochen in den Diensten des Rathauses stehen, dann wird das endgültige Modell mit etwas anderen Ausstattungsmerkmalen nahtlos an den OB ausgeliefert.

Neben der Auslieferung in der Autostadt in Wolfsburg werden fortan alle vier e-Fahrzeuge der Marke Volkswagen (e-up! 2, e-Golf 1 sowie Golf GTE 3 und Passat GTE 4) sowie die Oberklassen-Modelle Arteon 5 und Touareg 6 ebenfalls in Dresden ausgeliefert.

Jetzt teilen

1 e-Golf: Stromverbrauch in kWh/100 km: 12,7 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 0 (kombiniert); Effizienzklasse: A+

2 e-up!: Stromverbrauch in kWh/100 km: 11,7 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 0 (kombiniert); Effizienzklasse: A+

3 Golf GTE: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 1,8-1,6 (kombiniert); Stromverbrauch in kWh/100 km: 12-11,4 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 40-36 (kombiniert);
Effizienzklasse: A+

4 Passat GTE: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 1,8-1,7 (kombiniert); Stromverbrauch in kWh/100 km: 13,1-12,5 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 40-38 (kombiniert); Effizienzklasse: A+

5 Arteon: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 7,3-4,4 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 164-114 (kombiniert); Effizienzklassen: C-A+

6 Touareg: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 6,6 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 173 (kombiniert); Effizienzklasse: B