Volkswagen öffnet ID. Stores zur Markteinführung des ID.3

  • Erster ID. Store in der Gläsernen Manufaktur in Dresden eröffnet, weiterer folgt in München
  • Neue Wege der Präsentation von Fahrzeugen in deutschen Städten
  • Holger B. Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland: „Wollen Händler unterstützen, Interessenten für die E-Mobilität zu begeistern.

Das Fahrzeug wird in Europa noch nicht zum Verkauf angeboten.

Volkswagen begleitet die bevorstehende Markteinführung des vollelektrischen ID.31 mit der Eröffnung von ID. Stores in deutschen Städten. In Dresden wird ab heute der erste ID. Store in der Gläsernen Manufaktur eröffnet. In den nächsten Wochen kommt im Werksviertel in München ein weiterer ID. Store als temporäres Pop-Up-Konzept dazu.

Einen Monat vor dem Bestellstart am 17. Juni für die bereits registrierten Kunden des ID.3 1st Edition geht Volkswagen mit den ID. Stores neue Wege bei der Präsentation von Fahrzeugen. Die flexibel einsetzbaren und im neuen Branddesign gestalteten ID. Stores bieten Interessierten die Möglichkeit, sich zum ID.3 und rund um das Thema E-Mobilität bei Volkswagen zu informieren.


Holger B. Santel, Leiter Vertrieb & Marketing Deutschland der Marke Volkswagen Pkw, erläutert: „Wir haben mit dem Start der ID. Stores vor allem besucherstarke Standorte im Fokus, an denen wir das Thema E-Mobilität für alle begeisternd darstellen. Wir wollen so neue Kundengruppen erschließen und damit die Händler unterstützen.“


Besucher des täglich geöffneten ID. Store in Dresden können den neuen ID.3 in „virtuellen Räumen“ kennenlernen und nach geplanten Vorverkaufsstart ab dem 17. Juni auch konfigurieren. Dabei sind der digitalen Vielfalt der Präsentationen keine Grenzen gesetzt: Neueste Fahrzeugtechnologien werden multimedial vorgestellt und interaktive Programme führen durch die elektrische Zukunft von Volkswagen. Bestellen können Kunden ihren ID.3 dann beim Wunschhändler in ihrer Nähe. In Zukunft sind auch online Bestellungen möglich.

In der Gläsernen Manufaktur wird der neue ID. Store einen dauerhaften Platz in der Erlebniswelt finden. An dem Ort, an dem der ID.3 neben dem Fahrzeugwerk in Zwickau ab 2021 ebenfalls vom Band rollen wird, werden Kunden und Interessenten zudem umfassend beraten. Vom Konfigurations-Desk werden sie künftig direkt in die ID. Fertigung schauen. Und nach der Markteinführung des neuen elektrischen Volkswagen können sich Interessierte sofort bei einer Probefahrt von den Qualitäten des Fahrzeugs überzeugen.

Henning Schulzki, Leiter Vertrieb & Marketing in Dresden, sagt: „Wir wollen Kunden ein Gesamtkonzept anbieten, um sie von der Elektromobilität zu überzeugen: Von der Produktion, zur Probefahrt bis zur Konfiguration können sie alles bei uns erleben und später auch ihren ID.3 in Dresden in Empfang nehmen.“


In München soll der ID. Store Ende Juli im modernen Werksviertel öffnen. Hier
können Interessenten den ID.3 erleben und sich speziell zu den Themen Laden und Ladeinfrastruktur informieren.

Jetzt teilen