32 neue Ladepunkte

Gläserne Manufaktur Dresden eröffnet einen der größten Ladeparks in Sachsen.

Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen baut ihre E-Ladeinfrastruktur weiter aus. Auf ihrem Kunden- und Besucherparkplatz wurde heute einer der größten Ladeparks in Sachsen eröffnet.

Wir fördern damit die nachhaltige Mobilität für unsere Interessenten, Kunden und Mitarbeiter. Reinhard de Vries, Geschäftsführer Volkswagen Sachsen

Die Gläserne Manufaktur hat ab sofort 64 Ladepunkte in Betrieb, davon sind 36 öffentlich zugänglich. Die neuen Ladesäulen bieten je fünf AC- sowie DC-Ladepunkte mit 22 kW sowie 22 AC-Ladepunkte mit 11 kW. Zudem befinden sich zwei DC-Schnell-Lader mit 50 kW an der e-Mobility-Station der Manufaktur. Der Strom für die zwei Schnell-Ladesäulen mit vier Ladepunkten wird aus sechs jeweils 22 Quadratmeter großen Photovoltaik-Paneels (25 kWp Leistung) an der Manufaktur erzeugt und direkt eingespeist. Das betankte Fahrzeug fährt somit CO2-neutral.

Der Klimaschutz muss auch auf der Straße stattfinden. Volkswagen Sachsen kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Wolfram Günther, Sächsischer Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft

v. l.: Wolfram Günther, Reinhard de Vries, Lars Dittert, Dirk Hilbert

Gemeinsam mit Volkswagen spielen wir beim Ausbau der Ladeinfrastruktur eine Vorreiterrolle über die Stadtgrenzen hinaus. Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Echtzeitanzeige der Belegung unseres Parkplatzes und der e-Ladestation

Dank eines Sensorsystems, das das junge Unternehmen Smart City System aus Nürnberg während seines Aufenthaltes in unserem Startup-Inkubator entwickelt und ausgebaut hat, können Sie im Vorfeld einsehen, ob der Besucherparkplatz aktuell über freie Plätze verfügt.

Jetzt teilen

1 ID. 3 1st (58 kWh Netto-Batterie-Energie-Inhalt): Stromverbrauch nach NEFZ in kWh/100 km: kombiniert 14,5; CO₂-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+