Jetzt Teilen.

Wie weit läufst Du für den guten Zweck?

Laufen gegen die Hungerkrise in Afrika: Die Gläserne Manufaktur beim 5. Dresdner UNICEF-Lauf.

Unter dem Motto „Wie weit läufst Du für den guten Zweck?“ lud die UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden am Sonntag, 3. September 2017, wieder Läufer jeder Altersgruppe sowie Firmenteams, Klassen- und Verbandsvereine zum UNICEF-Lauf in den Waldpark Blasewitz ein. Ziel: Mit den gelaufenen Runden Gutes zu tun.

Der UNICEF-Lauf richtet sich an alle Altersgruppen und Leistungsklassen: Jeder kann mitmachen und Gutes tun – egal, ob Schulklassen, Vereine, Firmenteams oder Privatpersonen. Dabei legen die Teilnehmer entweder selbst fest, welchen Betrag sie pro gelaufene Runde spenden möchten oder suchen sich einen Sponsor (z.B. Verwandte, Bekannte, Firmen o.ä.), der einen bestimmten Geldbetrag spendet.

 

Das beim 5. Dresdner UNICEF-Lauf erlaufene Geld kommt dem UNICEF-Projekt "Hungerkrise in Afrika verhindern" zugute. In vielen afrikanischen Ländern sowie im Jemen sind Millionen Kinder von akuter Hungersnot betroffen. Ausgelöst durch Klimawandel, Dürren, Krieg, bewaffnete Konflikte sowie Wirtschaftskrisen leiden diese Kinder unter lebensbedrohlicher Mangelernährung und Krankheiten. UNICEF hilft den betroffenen Kindern vor Ort mit Medikamenten, überlebenswichtiger Zusatznahrung und sauberem Trinkwasser.

 

Die Gläserne Manufaktur unterstützte die UNICEF-AG Dresden 2017 bereits zum zweiten Mal  und stand logistisch mit einem T6, finanziell und bei der Pressearbeit zur Seite. Die eigene Mitarbeitermannschaft brachte es auf beachtliche 380 Runden bzw. 152 Laufkilometer.

 

Impressionen vom Event zeigt der kleine Video-Clip.

 


Artikel drucken ›


Jetzt folgen