News - e-Bike Ausstellung



Jetzt Teilen.

Mobil auf der letzten Meile

Erlebniswelt um Mikro-Mobilitätslösungen erweitert

Mit innovativen Fahrzeugen auf ein und zwei Rädern ergänzt das ‚Center of Future Mobility‘ der Marke Volkswagen ab heute seine Erlebniswelt Elektromobilität.

Dabei im Fokus die sogenannte „last mile“, also Distanzen und Routen in Städten, die zu Fuß oftmals zu weit sind, für die aber eigentlich auch kein Auto benötigt wird: Für die schnelle Verbindung zwischen Wohnung und Uni oder Arbeitsstätte sowie kleine Besorgungen im Nahbereich sind die gezeigten E-Bikes, Mono-Wheels und E-Roller gedacht.

Gemeinsam mit dem Entwicklungsteam der Volkswagen AG, Partnern aus der Region und einem Start-Up aus Breslau hat das Team der Gläsernen Manufaktur vielversprechende Technologien und Konzepte u.a. der Hersteller Ninebot, FOCUS, Scrooser und Retro Electro ausgewählt – und präsentiert diese Mikromobile neben ausgewachsenen Hybrid- und E-Fahrzeugen der Marke Volkswagen, die ab April am Standort in Serie gefertigt werden. Wie gewohnt für Besucher und Kunden transparent und hautnah erlebbar.

 

In der Ausstellung können Sie u.a. entdecken:

Mono-Wheels

Selbstbalancierende Fahrzeuge von Ninebot, Kingsong und Gotway, die den Fahrer auf ein oder zwei Rädern bereits nach kurzer Eingewöhnungszeit allein durch Gewichtsverlagerung sicher über die verschiedensten Straßenbeläge navigieren lassen. Bis zu 40 km/h schnell, bis zu 100 km weit.

 

E-Bikes

FOCUS Elektro-Mountainbikes für Wettkämpfe über Stock und Stein, mit denen aber auch Freizeitbiker beim Einsatz in der Stadt vordere Plätze belegen. Gegründet von Mike Kluge, Deutscher Meister und Weltmeister im Cyclo-Cross,  gehen die Ursprünge dieser heute in über 60 Ländern vertretenen Sport- und Designmarke in das Jahr 1993 zurück.

Wer es hingegen vor allem alltagstauglich und unkompliziert mag, findet unter den verschiedenen Baureihen der Traditionsmarke Kalkhoff sicher das passende Bike made in Germany.

 

Scrooser

Beim Scrooser handelt es sich um einen knapp 30 kg schweren Tretroller, der zur Unterstützung des Fahrers über einen Elektromotor verfügt. Dieser kann die Kraft des Abstoßes vervierfachen und das coole Gefährt so auf bis zu 25 km/h beschleunigen. Bei Distanzen von ein bis zwei Kilometern am Tag, soll der Akku laut Angaben des Dresdner Herstellers Energie für bis zu einem Monat liefern. Die Ladedauer wird mit 1 bis 3,5 Stunden angegeben.

 

E-Scooter

Upcycling: Aus Rollern der 60er und 70er Jahre entstehen bei Retro Electro zeitgemäße Elektrozweiräder im klassischen Design. Verbrennungsmotoren werden durch E-Motoren ersetzt, eine Batterie ergänzt. Bei einer Verwendung von bis zu 80% Gebrauchtteilen ist nicht nur der Betrieb sondern auch die Herstellung besonders nachhaltig. Angeboten werden derzeit Antriebe mit theoretischen Reichweiten von 30, 45 und 70 km (Höchstgeschwindigkeit 35, 45 bzw. 70 km/h).

Artikel drucken ›


Jetzt folgen