Jetzt Teilen.

Volkswagen Sachsen und Landeshauptstadt Dresden vereinbaren Partnerschaft zu Elektromobilität und Digitalisierung

Prof. Dr. Siegfried Fiebig, Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert, haben am 2.November 2016 in der Gläsernen Manufaktur eine Grundsatzvereinbarung („Memorandum of Understanding") unterzeichnet.

 

Ziel ist es, Dresden zu einer Modellstadt für Elektromobilität, Digitalisierung und innovatives Fuhrpark-Management („Car-Sharing“) auszubauen. Dadurch soll der Verkehr in der Landeshauptstadt sauberer, leiser, komfortabler und sicherer werden. Hochautomatisiertes und vernetztes Fahren sowie Parken, Software-Dienstleistungen für Mobilität, innovative Verkehrssteuerung sowie Luftreinhaltung sind weitere Eckpfeiler der Partnerschaft. Die Gläserne Manufaktur wird in diesem Zuge schrittweise zu einem „Center of Future Mobility“ ausgebaut.

 

Siegfried Fiebig betonte: „Wir wollen nicht abwarten, wir müssen die Mobilität der Zukunft kraftvoll selbst gestalten. Volkswagen Sachsen und die Landeshauptstadt wollen die Bürger Dresdens mit intelligenten Konzepten zu Elektromobilität, Digitalisierung und kommunales Fuhrpark-Management in das digitale Zeitalter mitnehmen. Mit Dresden haben wir einen Partner gefunden, mit dem wir eine Vorreiterrolle bei zukunftsweisenden Mobilitätsthemen anstreben. Mit unserer Expertise und unseren Ideen wollen wir dazu beitragen, dass Dresden zur Modellstadt für Elektromobilität, intelligente Verkehre und Digitalisierung wird."

 

Gemeinsam wurden vier Kooperationsfelder identifiziert. Unter dem Leitbegriff des „Center of Future Mobility“ werden folgende Kernbereiche entwickelt:

  • Smart City Dresden 2025+ (Pilotprojekte, Demonstratoren für die zukünftige Mobilität in der LH Dresden)

  • Bildung eines Joint Research Lab (gemeinsame F&E Projekte von Volkswagen und Dresdner Forschungseinrichtungen z.B. TU Dresden)

  • Advanced Mobility Academy (Qualifizierte Nachwuchsförderung für Forschung, Entwicklung, Produktion und Management im Bereich E-Mobilität).

  • Aufbau eines Business Inkubators in der Gläsernen Manufaktur (Startup-Accelerator zur Entwicklung von innovativen Software-Lösungen für die Mobilität der Zukunft)

Die ausführliche Absichtserklärung finden Sie unter www.dresden.de.

Artikel drucken ›


Jetzt folgen